Verbandsgemeinde Obere Kyll

20170521_073037.jpg


Im äußersten Nordwesten von Rheinland-Pfalz, im Herzen des Landkreis Vulkaneifel liegt, unweit der belgischen Grenze, die noch junge Verbandsgemeinde Obere Kyll. Hier wo vor Millionen Jahren Vulkane aktiv tätig waren und eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft (400 bis 654 ü. NN) hinterlassen haben, findet man heute Natur pur und ein gesundes Klima.

Die Verbandsgemeinde Obere Kyll wird im Norden von den Gemeinden Blankenheim, Dahlem und Hellenthal begrenzt. Im Osten von der Verbandsgemeinde Hillesheim, im Süden durch die Verbandsgemeinde Gerolstein, im Südwesten durch die Verbandsgemeinde Prüm und im Westen wieder von der Gemeinde Hellenthal.

Die Verbandsgemeinde Obere Kyll zählt mit 137,56 km² Fläche und rd. 8.500 Einwohnern mit Hauptwohnsitz zu den dünn besiedelten Verbandsgemeinden des Landes Rheinland-Pfalz. Die Einwohnerdichte liegt bei 61,9 Einwohnern pro km². Die Gesamtfläche der Verbandsgemeinde teilt sich auf in rd. 45,8 % Landwirtschaftsfläche, 42,6 % Waldfläche, 10,2 % Siedlungs- und Verkehrsfläche und 0,6 % Wasserfläche.

Die gesamte Fläche der Verbandsgemeinde Obere Kyll liegt im Naturpark Nordeifel bzw. im Naturpark Vulkaneifel. Kleine Natur- und Landschaftsschutzgebiete sind in den Ortsgemeinden Esch, Feusdorf, Gönnersdorf, Lissendorf und Stadtkyll ausgewiesen worden.

20170521_071859.jpg


Der Tourismus spielt in der Verbandsgemeinde Obere Kyll eine bedeutende Rolle. Jährlich besuchen rd. 60.000 Gäste die Verbandsgemeinde Obere Kyll, welche rd. 230.000 Übernachtungen in meldepflichtigen Betrieben vornehmen. Hierbei nicht berücksichtigt sind kleinere, nicht meldepflichtige Gastbetriebe sowie die vorhandenen Campingplätze. In diesen Einrichtungen sind ca. 80.000 Übernachtungen pro Jahr registriert. Bereits seit dem Jahre 1971 hat sich die Verbandsgemeinde mit der nordrhein-westfälische Gemeinde Dahlem im Verkehrsverein „Erholungsgebiet Oberes Kylltal“ zusammengeschlossen, um unsere attraktive Region gemeinsam zu vermarkten. Im Einzugsbereich des Verkehrsvereins können für eine stolze Zahl von 450.000 Übernachtungen vermelden.