Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Verbands-gemeinde Obere Kyll


Städtebauliches Entwicklungskonzept gem. § 1 Abs. 6 Nr 11 des Baugesetzbuches (BauGB)

Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts

Nach den Vorgaben des Landesentwicklungsprogramms IV (LEP IV) ist die Ansiedelung und die Erweiterung großflächiger Einzelhandelsbetriebe mit innenstadtrelevanten Waren­sortimenten nur noch in städtebaulich integrierten Bereichen zulässig. Diese werden auch als „Zentrale Versorgungsbereiche“ bezeichnet. Diese städtebaulich integrierten Bereiche sind von der Gemeinde in Abstimmung mit der Regionalplanung festzulegen und zu begründen. Ziel dieser Regelung ist der Schutz zentraler Versorgungsbereiche vor Beeinträchtigung durch Ansiedelung entsprechender Nutzungen an städtebaulich nicht integrierten Standorten.

Die Verbandsgemeindeverwaltung Obere Kyll hat  am 29.06.2017 das Fachbüro bds Kommunalberatung, Münster, mit der Erstellung eines Einzelhandels- und Zentrenkonzepts beauftragt.

Der Entwurf des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts der Verbandsgemeinde Obere Kyll wurde im Zeitraum Juli 2017 bis Juni 2018 erarbeitet. Die vollständige Erfassung der Verkaufsflächen des Einzelhandels innerhalb der Verbandsgemeinde und insbesondere in den Ortsgemeinde Jünkerath, Lissendorf und Stadtkyll  erfolgte in diesem Zeitraum  mittels Begehung und Vermessung.

In der Sitzung vom 19.06.2018  billigte der Verbandsgemeinderat Obere Kyll den Entwurf des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts und beschloss auf dieser Entwurfsgrundlage, das nun­mehr anstehende Beteiligungsverfahren (Information der Öffentlichkeit und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange) durchzuführen sowie eine Abstimmung mit den Nachbargemeinden vorzunehmen.

Die verbindliche Festlegung der Versorgungsbereiche hat konkrete Auswirkungen als städte­bauliches Entwicklungskonzept im Sinne von § 1 Abs. 6 Nr. 11 BauGB auf die Nutzung der Grundstücke. Es erleichtert die Aufstellung und die Änderung von Bauleitplänen sowie die Beurteilung von Vorhaben im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens.

Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten.

Die Entwurfsfassung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts liegt in der Zeit vom

16. Juli 2018  bis einschließlich 17. August 2018

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Obere Kyll,  Fachbereich 2 – Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen -, Zimmer 3,  Rathausplatz 1, 54584 Jünkerath,  während der Dienststunden (montags bis donnerstags  in der Zeit von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr,  freitags von 08.00 bis 12.00 Uhr) zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus.

Zum Entwurf des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts der Verbandsgemeinde Obere Kyll  können während der Auslegungsfrist Stellungnahmen bei der Verbandsgemeindeverwaltung Obere Kyll, Rathausplatz 1, 54584 Jünkerath, schriftlich oder zur Niederschrift während der Dienststunden abgegeben werden.

Jünkerath, 03.07.2018
gez. Melitta Gray
1. Beigeordnete