Suche
 
IHre VerwaltunG

Verbandsgemeindeverwaltung Obere Kyll
Rathausplatz 1
54584 Jünkerath
Tel: 06597/16-0

Kontakt:
E-Mail: info@oberekyll.de

Kontaktformular
Impressum

Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag:
08:00 Uhr - 12:30 Uhr und
13:30 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr
Kfz-Zulassungsstelle

Montag - Freitag
08:00 - 11.30 Uhr
Donnerstag Nachmittag
13:30 Uhr - 15:30 Uhr

RLP-Direkt
Mitteilungsblatt online


Intreaktiver Stadtplan


Verbandsgemeinde

Im äußersten Nordwesten von Rheinland-Pfalz, im Landkreis Vulkaneifel, im Herzen der Vulkaneifel liegt, unweit der belgischen Grenze, die noch junge Verbandsgemeinde Obere Kyll. Hier wo vor Jahrmillionen Vulkane aktiv tätig waren und eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft (400 bis 654 ü. NN) hinterlassen haben, findet man heute Natur pur und ein gesundes Klima.

kyllDie Verbandsgemeinde Obere Kyll wird im Norden von den Gemeinden Blankenheim, Dahlem und Hellenthal (alle Nordrhein-Westfalen) begrenzt, im Osten von der Verbandsgemeinde Hillesheim, im Süden durch die Verbandsgemeinde Gerolstein, im Südwesten durch die Verbandsgemeinde Prüm und im Westen wieder von der Gemeinde Hellenthal (im Westen bildet die Gemeinde Hellenthal allerdings nur einen schmalen Streifen zwischen der Verbandsgemeinde Obere Kyll und dem Nachbarland Belgien, so dass man hier insgesamt noch von einer Lage in Grenznähe sprechen kann).

Zu der Verbandsgemeinde Obere Kyll gehören die Ortsgemeinden, Birgel, Esch, Feusdorf, Gönnersdorf, Hallschlag, Jünkerath, Kerschenbach, Lissendorf, Ormont, Reuth, Scheid, Schüller, Stadtkyll und Steffeln.

Die Verbandsgemeinde Obere Kyll zählt mit 137,56 km² Fläche und rd. 8.500 Einwohnern mit Hauptwohnsitz zu den dünn besiedelten Verbandsgemeinden des Landes Rheinland-Pfalz. Die Einwohnerdichte liegt bei 61,9 Einwohnern pro km². Die Gesamtfläche der Verbandsgemeinde teilt sich auf in rd. 45,8 % Landwirtschaftsfläche, 42,6 % Waldfläche, 10,2 % Siedlungs- und Verkehrsfläche und 0,6 % Wasserfläche.

Die gesamte Fläche der Verbandsgemeinde Obere Kyll liegt im Naturpark Nordeifel bzw. im Naturpark Vulkaneifel. Kleine Natur- und Landschaftsschutzgebiete sind in den Ortsgemeinden Esch, Feusdorf, Gönnersdorf, Lissendorf und Stadtkyll ausgewiesen worden. Mühle

Die Verbandsgemeinde Obere Kyll verfügt selbst über kein Mittelzentrum, sondern ist dem Mittelzentrum Gerolstein zugeordnet, Oberzentrum ist die Stadt Trier. Innerhalb der Verbandsgemeinde befinden sich die Grundzentren Stadtkyll und Jünkerath, die als Zentrenverbund im Nahbereich fungieren.

Die Ortsgemeinde Stadtkyll ist als Luftkurort staatlich anerkannt und der Ortsgemeinde Jünkerath wurde die offizielle Anerkennung als Erholungsort ausgesprochen. Neben diesen beiden Gemeinden wurden die Orte Birgel, Esch, Feusdorf, Lissendorf, Ormont, Reuth und Schüller als Fremdenverkehrsorte anerkannt.

RadDer Tourismus spielt in der Verbandsgemeinde Obere Kyll eine bedeutende Rolle. Jährlich besuchen rd. 60.000 Gäste die Verbandsgemeinde Obere Kyll, welche rd. 230.000 Übernachtungen in meldepflichtigen Betrieben vornehmen. Hierbei nicht berücksichtigt sind kleinere, nicht meldepflichtige Gastbetriebe sowie die vorhandenen Campingplätze. In diesen Einrichtungen sind ca. 80.000 Übernachtungen pro Jahr registriert. Bereits seit dem Jahre 1971 hat sich die Verbandsgemeinde mit der nordrhein-westfälische Gemeinde Dahlem im Verkehrsverein „Erholungsgebiet Oberes Kylltal“ zusammengeschlossen, um unsere attraktive Region gemeinsam zu vermarkten. Im Einzugsbereich des Verkehrsvereins können für eine stolze Zahl von 450.000 Übernachtungen vermelden.

Zu den Hauptattraktionen aus touristischer Sicht zählen das Eichholzmaar und der Vulkangarten in Steffeln, das Euro-Mühlen-Center in Birgel mit einer historischen Wassermühle und vieles mehr. Insofern verweisen wir vor allem auf die Internetseite der Tourist Information Oberes Kylltal unter www.obereskylltal.de.

DemagNeben der Sicherung und dem Erhalt der vorhandenen Arbeitsplätze ist vor allem die Schaffung neuer Erwerbsmöglichkeiten eine wichtige Aufgabe der verantwortlichen Gremien. So wurden in den vergangenen Jahren neue Gewerbegebiete in Hallschlag, Jünkerath, Lissendorf und Stadtkyll ausgewiesen und erschlossen. Als Großunternehmen in der Verbandsgemeinde Obere Kyll seien beispielhaft ein Eisenguss-Gießerei, Reifengroßhandel, Fleischwarenfabrik, Bauunternehmung einschl. Beton- und Asphaltmischwerk und Holz- und Sägewerk genannt. Neben den Großunternehmen ergänzen aber vor allem kleinere Handwerks-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe das Arbeitsangebot in der Verbandsgemeinde Obere Kyll.